Wichtige Infos zum Heimspiel-Besuch in COVID-19-Zeiten

Das COVID-19-Sicherheits- und Präventionskonzept der spusu Vienna Capitals ermöglicht Heimspiele vor Zuschauern in der Erste Bank Arena. Die maximale Auslastung beträgt bei "grüner Corona-Ampel" 3.400 Zuschauer. Aufgrund behördlicher Vorgaben (Stichwort: Corona-Ampel-System) kann die Kapazität allerdings variieren.

Die spusu Vienna Capitals unternehmen alles, um Deine Gesundheit zu schützen. Die behördlichen Vorgaben betreffend Lüftungsvolumen werden in der Erste Bank Arena bei weitem übertroffen. Das hat eine durchgeführte Prüfung ergeben. Die Lüftung bietet somit beste Sicherheit. Weiters stehen bei jedem Eingang Desinfektionsspender zur Verfügung. Gleichzeit appellieren wir aber auch an Deine Eigenverantwortung. Neben dem Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ab Betreten des Areals der Erste Bank Arena (d.h. vor und in der Erste Bank Arena, auch auf dem Platz!) ist eine Hand-Desinfektion beim Eingang in die Erste Bank Arena verpflichtend. Weiters gilt es die Abstandsregel (1 Meter) einzuhalten.

Für Besuche bei Heimspielen der spusu Vienna Capitals in die Erste Bank Arena, gilt es bitte folgende Punkte zu beachten.

  • Gemäß des COVID-19-Sicherheits- und Präventionskonzepts wird die Erste Bank Arena an Heimspieltagen in vier voneinander getrennte Hauptsektoren (Nord, Nord 4 Ost, Nord 4 West, Süd) geteilt. Diese vollständige Trennung erfolgt in allen Bereichen (Eingang, Begegnungszonen wie bspw. WC und Gastronomie, Ausgänge), um bei etwaig auftretenden COVID-19-Fällen eine eventuelle Verbreitung möglichst gering zu halten und in der Folge gezielte Maßnahmen zur Einschränkung einer Verbreitung setzen zu können. Die Stehplätze bleiben in dieser Saison – Stand heute – gesperrt. 
  • Um schon vor dem Eintritt in die Erste Bank Arena auftretende Warteschlangen zu vermeiden, bitten wir Dich nicht auf den letzten „Drücker“ zum Spiel zu kommen. Die Eingänge in die Erste Bank Arena werden zumindest 60 Minuten vor Face-Off geöffnet. Entsprechende Bodenmarkierungen sorgen für die Sicherheitsabstände. Ab dem Betreten des Areals der Erste Bank Arena (also auch vor den Eingängen zur Arena im Freien) ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes verpflichtend (weiters natürlich auch in der Erste Bank Arena sowie auf dem Sitzplatz!). Ebenso wie die Hand-Desinfektion bei den bereitgestellten Hand-Desinfektions-Spendern bei den Eingängen. Jedem Tribüne und somit jedem Sitzplatz ist ein genauer Eingang zugewiesen, um größere Menschenansammlungen bei einem einzelnen Eingang zu vermeiden. Bitte informiere Dich daher im Vorfeld des Spiels, über welchen Eingang Du die Erste Bank Arena betreten musst.
  • Eingang Süd/Ost: Zugang Tribüne Süd 1 und Ecke Süd/Ost
  • Eingang Süd/West: Zugang Tribüne Süd 2 und Ecke Süd/West
  • Eingang Nord/Ost: Zugang zu Tribüne Nord 1 und Ecke Nord/Ost
  • Eingang Nord/West: Zugang zu Tribüne Nord 2 und Ecke Nord/West
  • Eingang Nord 4 West: Zugang zu Tribüne Nord 4 West
  • Eingang Nord 4 Ost: Zugang zu Tribüne Nord 4 Ost
  • Wie schon erwähnt muss ab Betreten des Areals der Erste Bank Arena und folglich dann auch in der gesamten Erste Bank Arena ein Mund-Nasen-Schutz verpflichtend getragen werden – das gilt auch für die Dauer auf dem Sitzplatz während des Spiels. Ein freies Bewegen ist nur im jeweiligen Sektor möglich. Abstands- und Hygieneregeln müssen allerdings eingehalten werden. Die COVID-19-Sicherheitsempfehlungen besagen, dass während des gesamten Besuchs in der Erste Bank Arena auf dem zugewiesenen Sitzplatz verweilt werden sollte. Damit wird das Gefährdungs-Risiko für einen selbst, aber auch für alle anderen Caps-Fans deutlich reduziert. Unvermeidbare Wege, wie zum Beispiel der Gang auf das WC bzw. zu den Gastro-Ständen, dürfen mit dem entsprechenden Sicherheitsabstand natürlich zurückgelegt werden. Die Konsumation von Speis und Trank ist dann nur am jeweiligen Sitzplatz erlaubt (selbstverständlich darf dafür der MNS abgenommen werden).
  • Aufgrund der COVID-Sicherheitsbestimmungen ist das Gastro-Angebot in der Erste Bank Arena eingeschränkt. Die Food-Kioske in der Public Area bleiben vorerst geschlossen. Getränke sind wie gewohnt an den entsprechenden Inseln erhältlich. Zusätzlich wird es hier auch diverse verpackte Speisen (Sandwiches) zu erwerben geben. Um unkontrollierte Menschenansammlungen zu vermeiden, werden eigene Anstellkorridore geschaffen. Die Anstellkorridore für die Getränkeinseln (Eckkioske) befinden sich hinter den gesperrten Stehplatztribünen Ost und West. Prinzipiell gilt: Die Konsumation von Speis und Trank ist dann nur am jeweiligen Sitzplatz erlaubt.
  • Grundsätzlich ist eine Weitergabe einer personalisierten Eintrittskarte für ein Heimspiel der spusu Vienna Capitals möglich. Die Gesundheitsbehörde empfiehlt allerdings, dies im Sinne eines raschen „Contact Tracings“ zu unterlassen. Im Fall der Fälle besteht jedoch eine Auskunftspflicht bzgl. Ersatzperson. D.h. tritt ein positiver COVID-19-Fall auf, dann müssen die Daten (Name, Tel. oder Mail-Adresse) der Person, die stattdessen auf dem Spiel war, den spusu Vienna Capitals auf Anfrage umgehend kommuniziert werden (Stichwort: Behördenvorgabe „Contact Tracing“).

In der gesamten Erste Bank Arena sind großflächig Desinfektionsspender aufgestellt, zudem sind auch unsere Covid19-Richtlinien ausgehängt. Grundpfeiler dieser Richtlinien sind die Eigenverantwortung eines jeden sowie der Respekt vor allen anderen ZuschauerInnen, OrdnerInnen und MitarbeiterInnen in der Erste Bank Arena.

Damit keine Fragen unbeantwortet bleiben, kannst Du Dich bei den extra erstellen Frequently Asked Questions zu einem Heimspielbesuch bzw. zum Ticketkauf HIER informieren.